Aktuelles

Januar 2017

Der polnische Automarkt boomt!

2016 wurden 416,2 Tsd. Neuautos in Polen angemeldet, 61 Tsd. mehr als im Vorjahr. Dies bedeutet einen rechten Auto-Boom. Mit diesem Ergebnis nahm Polen 2016 den siebten Platz unter den Ländern, in denen die meisten Neuautos in der EU verkauft werden – nach Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Belgien.

 

Anmeldungen von Neuautos in Polen (in Tsd. St.)

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

313,7

275,0

272,7

286,8

301,0

355,1

416,2

Quelle: Zentrales Fahrzeugregister (CEPiK) Warschau u. IBRM Samar

 

Polen ist durch die Volkswagen-Gruppe dominiert (u.a. VW, Skoda, Seat, Audi). Ihr Marktanteil 2016 übertraf 27%. In dem Ranking der beliebtesten bei den polnischen Erwerbern Marken belegen Autos eben aus der Gruppe die zwei ersten Stellen: Skoda mit 52,3 Tsd. Autos und VW mit 42,8 Tsd. Erwähnenswert ist hier, dass VW die zweite Position 2016 zum Nachteil von Toyota (40,8 Tsd.) erobert hat. Das ist ein großer Erfolg des Konzerns aus Wolfsburg, der noch vor Kurzem unter dem Abfluss von Kunden nach der Aufdeckung der Manipulierung mit den Emissionen in Diesel-Autos litt. Weitere Plätze auf dem polnischen Markt belegen die folgenden Marken: Opel (34,2 Tsd.) und Ford (29,1 Tsd.).

Unter den beliebtesten Automodellen in Polen befinden sich zwei Modelle von Skoda – Octavia und Fabia, gefolgt von Opel Astra – ein Auto, das in dem polnischen Opelwerk in Gleiwitz gefertigt wird.


Die populärsten Automodelle in Polen 2016

Modell

Verkauf in Tsd. St.

Skoda Octavia

17,0

Skoda Fabia

15,1

Opel Astra

14,8

VW Golf

12,6

Toyota Yaris

11,1

Quelle: Zentrales Fahrzeugregister (CEPiK) Warschau u. IBRM Samar


In dem Premium-Segment ist BMW der Marktführer (12,5 Tsd. Autos – unterschiedliche Modelle), vor Mercedes (11,4 Tsd.) und Audi (10,8 Tsd.). Auf weiteren Plätzen befinden sich Volvo (7,7 Tsd.) und Lexus (3,4 Tsd.). Insgesamt wurden 50,7 Tsd. Neuautos der Prämium-Marken in Polen 2016 angemeldet, d.h. zweimal mehr als 2013. Der Verkauf von Autos in dem Segment wächst also schneller als der Markt selbst.

Darüber hinaus wurden knapp 60 Tsd. neue Hochdachkombis 2016 in Polen angemeldet und knapp 1 Mio. Gebrauchtwagen eingeführt. Insgesamt 2016 fahren ca. 1,5 Mio. Pkws und Hochdachkombis mehr auf polnischen Straßen.

Die gute Lage auf dem Automarkt ist in der Regel eine Wiederspiegelung der guten Verbraucherstimmung in der Gesellschaft und guter Investitionsstimmung der Unternehmer. Hoffentlich wird das auch eine Beschleunigung der Wirtschaftsentwicklung Polens in 2017 und die Erreichung des prognostizierten BIP-Wachstums um die 3,5% bedeuten.

Ansprechpartner

HTAI Hessen Trade and Invest
Konradinerallee 9
D - 65189 Wiesbaden

Dr. Margarete Kessler
Telefon: +49 (0) 6 11 / 9 50 17- 84 73
margarete.kessler@htai.de

Kooperationszentrum Hessen-Polen
Al. Niepodleglosci 16/18, B533
PL - 60 972 Poznan 1
PO BOX 64

Dr. Jarosław Frąckowiak
Telefon/Fax: +48 / 61-8541 353
jaroslaw.frackowiak@hesja-polska.pl

Dieser Internetaufritt wurde aus den Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung finanziert.
© HA Hessen Agentur GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten.