September 2014

Posen – attraktiver Standort für Outsourcing-Zentren

Im Juni 2014 eröffnete Owens-Illinois, der Marktführer in der Branche Glasverpackungen weltweit, sein Shared Service Centre in Posen. Die Firma hat in Polen 2 Werke, in Europa – 35 und stellt Verpackungen u.a. für Carlsberg und Nestle her. Der Standort Posen wird die europäischen Geschäfte der Firma abrechnen. Dies ist die einzige Filiale von Owens-Illinois in Europa mit solchem Aufgabenbereich.

Owens-Illinois folgt einer Reihe ausländischer Firmen, die ihre Dienstleistungszentren in Posen gegründet haben. Früher waren es u.a.  Bridgestone (Finanzen und Buchführung), Exide Technologies (Forschung und Entwicklung), Franklin Templeton (Finanzen und Buchführung, IT und HR), GlaxoSmithKline (IT), IKEA (Finanzen und Buchführung), Lorenz Snack-World (Finanzen und Buchführung, IT), MAN (Finanzen und Buchführung), Roche (IT), Samsung (Forschung und Entwicklung). Insgesamt funktionieren knapp 50 Shared Service Centers unterschiedlicher Art in Posen, die fast 10 Tausend Mitarbeiter beschäftigen.  Die Zahl der Arbeitsstellen in den Outsourcing-Zentren ist in Posen im Vergleich zu 2012 um 50% gestiegen. 

Welche Argumente überzeugen ausländische Investoren aus dem Sektor der modernen Dienstleistungen zur Gründung ihrer Operationszentren in Posen? Entscheidend sind 2 Faktoren: Arbeitskräfte mit ausgezeichneter Fachkompetenz und günstige Lage der Stadt. Die Fremdsprachenkenntnisse sind bei Einwohnern von Posen sehr gut, deswegen überwiegen hier (anders als in anderen polnischen Städten) Zentren mit englischsprachigen Bedienung. Trotz der niedrigsten Arbeitslosenrate in Posen, die seit Jahren 4% nicht übersteigt, sind die Vergütungserwartungen von Mitarbeitern bescheidener als z.B. in Warschau. Ein wichtiges Entwicklungsimpuls war die Eröffnung der Autobahn A2 (Berlin-Posen-Warschau). Der Bahnhof Poznań Glowny ist auf Platz 2 in dem Ranking der meistbesuchten Bahnhöfe in Polen:  es sind über 17 Mio. Fahrgäste pro Jahr. Der Flughafen Poznań-Lawica sichert Verbindungen zu 23 Städten in Europa.

Um die Nachfrage nach modernen Büros zu befriedigen, entstehen über 70 Tausend Quadratmeter Bürofläche in hohem Standard in den nächsten 3 Jahren in Posen. Genau in dem Mittelpunkt der Innenstadt, in der prestigeträchtigen Nachbarschaft von Sheraton Hotel, World Trade Center und Messegelände startet der Bau von dem 16-stöckigen Bürogebäude namens „Baltyk“ mit 15 Tausend Quadratmeter Fläche in höchstem Standard. Das Gebäude wurde durch das niederländische Architektenbüro MVRDV entworfen, das durch ihre unkonventionelle, modernistische Architektur weltbekannt ist. Die Eröffnung des neuen Bürogebäude wird für Ende 2015 geplant.     

Ansprechpartner

HTAI Hessen Trade and Invest
Konradinerallee 9
D - 65189 Wiesbaden

Dr. Margarete Kessler
Telefon: +49 (0) 6 11 / 9 50 17- 84 73
margarete.kessler@htai.de

Kooperationszentrum Hessen-Polen
Al. Niepodleglosci 16/18, B533
PL - 60 972 Poznan 1
PO BOX 64

Dr. Jarosław Frąckowiak
Telefon/Fax: +48 / 61-8541 353
jaroslaw.frackowiak@hesja-polska.pl

Dieser Internetaufritt wurde aus den Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung finanziert.
© HA Hessen Agentur GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten.